FAQ – Häufige Fragen

Unter dieser Rubrik finden Sie Antworten auf Fragen, die Im Zusammenhang mit der Vitametik häufig gestellt werden. Sollten Sie hier noch keine Antwort auf Ihre Fragen finden, nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Mit unserem Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit unmittelbar an uns zu schreiben, um weitere Informationen zu erhalten.

Kann die Vitametik unabhängig von einer Erkrankung in Anspruch genommen werden?

Da die Vitametik eine ganzheitliche Behandlungsmethode ist, kann sie unabhängig von Erkrankungen in Anspruch genommen werden.

Gibt es bezüglich des Alters Einschränkungen?

Nein. Die Vitametik wird vom Säugling bis ins hohe Alter angewendet.

Wie viel Zeit nimmt die vitametische Anwendung in Anspruch?

Für den ersten Besuch beim Vitametiker sollte circa eine Stunde eingeplant werden. Die Folgebesuche sind dann in der Regel etwas kürzer.

Wie oft muss ich zum Vitametiker gehen?

Das hängt vom individuellen Körperstatus ab. Im allgemeinen ist es zu Beginn sinnvoll, sechs bis acht Termine im Wochenabstand einzuplanen. Im weiteren Verlauf empfiehlt es sich, die Anwendungen in größeren Abständen (alle vier bis sechs Wochen) zu wiederholen. Danach sollten Sie ein- bis viermal jährlich Vitametik-Anwendungen in Anspruch nehmen.

Was kostet eine Behandlung?

Der Berufsverband gibt folgende Mindestpreisempfehlung: Erstanwendung Euro 50,00 / Folgeanwendung Euro 40,00.
Eine eventuelle Kostenerstattung bzw. Kostenbeteiligung durch die Krankenkasse,- bzw. versicherung klären Sie bitte mit der zuständigen Stelle selbst. Hierfür erhalten sie bei Ihrem Vitametiker ein entsprechendes Formular, welches Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können.



Soll ich neben der vitametischen Gesundheitspflege noch Sport oder Gymnastik machen?

Körperliche Betätigung ist für jeden Menschen wichtig. Da unsere "innere Bewegung", also unsere Emotionen und Stimmungen, sehr stark von muskulärer An- und Entspannung abhängen, kann körperliche Aktivität Wunder bewirken. Ohne körperliche Betätigung werden die Stresshormone ungenügend abgebaut, die Beweglichkeit lässt nach, die Muskelmasse bildet sich zurück. In Ergänzung zu den Vitametik®-Anwendungen sollten Sie sich also genügend bewegen, wenn möglich an der frischen Luft. Es gilt allerdings auch hier wie so oft: Übertreibung schadet! Die Mitte ist das Maß der Dinge.

Ist es unbedingt notwendig nach der Vitametik-Anwendung noch zu ruhen?

Das Nachruhen (circa 20 Minuten) nach der Anwendung ist besonders wichtig. Deshalb sollte man sich die entsprechende Zeit nehmen. Außerdem ist es sinnvoll, im Anschluss an die Anwendung auch keine größeren Anstrengungen, die mit Muskelanspannung verknüpft sind (schweres Heben, Sport, Gartenarbeit, Bügeln, Gardinen aufhängen usw.) zu unternehmen.

Beschränkt sich die Vitametik auf bestimmte Körperbereiche?

Nein, denn die Vitametik versteht sich als ganzheitliche Behandlungsmethode. Ganzheitlich heißt immer, dass Körper, Geist und Seele inbegriffen sind.

Ist die Vitametik gefährlich, beziehungsweise tut die Anwendung weh?

Die Anwendung ist weder gefährlich noch tut sie weh. Sie wird im Gegenteil als sehr entspannend und angenehm empfunden.

Muss ich nach einer vitametischen Anwendung mit Nebenwirkungen rechnen?

Nebenwirkungen in Folge einer Vitametik-Anwendung sind nicht bekannt. Hin und wieder kann es zu Reaktionen (wie zum Beispiel Muskelkater) kommen.

Hinweis: Die Vitametik ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker, ist jedoch eine wertvolle Ergänzung zu laufenden Behandlungen. Laufende ärztliche Behandlungen und Anordnungen sollen weitergeführt, bzw. künftige nicht hinaus geschoben oder unterlassen werden.

Aktuelle Veranstaltungen

13.12.2016, 19:00 Uhr

Stress, Verspannungen und Schmerzen loslassen. Reg…


Ort: 66606 St. Wendel-Niederkichen

...mehr

19.01.2017, 19:30 Uhr - 09.03.2017, 21:00 Uhr

Vitametik-Präventionskurs


Ort: 74626 Bretzfeld-Bitzfeld

...mehr

28.01.2017, 14:00 Uhr

INFO-TAG Vitametik AUSBILDUNG


Ort: 29614 Soltau

...mehr

Alle Termine
Gesamte Liste