Kleiner – Impuls – große Entspannung

Wissenwertes über Vitametik

Bei jedem Menschen gibt es in der Hals-Nacken-Partie einen Bereich, über den gleichzeitig Informationen ans Gehirn, das vegetative Nervensystem und die Muskulatur des gesamten Körpers geleitet werden. Genau dort setzt die so genannte Vitametik an, eine ganzheitliche Gesundheitspflege.
Der Daumen des Therapeuten löst einen minimalen Impuls aus. Gleichzeitig senkt sich die Kopfstütze der Behandlungsliege ab. So nutzt die Vitametik das physikalische Gesetzt der Schwerkraft – eine Kraft verstärkt sich, wenn sie im freien Fall mit hoher Geschwindigkeit ausgelöst wird.
Jeder Behandlung geht ein ausführliches Gespräch voraus. Dabei wird ermittelt, welche Körperstelle besonders verspannt ist. Außerdem wird die Beinlängen-Differenz festgesellt.  Bei vielen Menschern erscheint ein Bein länger, als das andere. Häufigster Grund ist ein Beckenschiefstand, der die Statik des Körpers beeinflusst.
Der durch den Daumendruck des Vitametikers sorgt entlang der Wirbelsäule für Entspannung der gesamten Muskulatur. Er setzt sozusagen eine Kettenreaktion in Gang die sich vom Halsbereich über die Nerven und Muskeln bis in die Füße fortsetzt. Nach der Behandlung stellt sich eine wohltuende Entspannung ein. Manchmal auch Müdigkeit. Deshalb der Rat, nach der Behandlung starke körperliche Belastungen zu vermeiden. Vitametische Anwendungen geben dem Nervensystem das Signal zur Neuorientierung. So können Fehlhaltungen vom Körper selber korrigiert werden. Vitametik kann in jedem Alter vorbeugend oder therapieunterstützend eingesetzt werden. Sie dient jedoch weder der Diagnostik noch der Beseitigung von Krankheiten Die Methode stammt aus den USA und darf in Deutschland nur von speziell ausbildeten Vitametikern eingesetzt werden.
„Vitametik kann Störungen im ganzen Körper beseitigen”
Weitere Informationen: Berufsverband für Vitametik e.V. 76275 Ettlingen. Tel. 0180/5007301 www.vitametik.de

Erschienen Echo der Frau, 17.01.2007

Hinweis: Die Vitametik ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker, ist jedoch eine wertvolle Ergänzung zu laufenden Behandlungen. Laufende ärztliche Behandlungen und Anordnungen sollen weitergeführt, bzw. künftige nicht hinaus geschoben oder unterlassen werden.