• Ich liebe meinen Rücken

Jetzt Termin buchen

Gesundheits-Blog

Armschmerzen – Denken Sie an Ihren Nacken

Unsere Arme und Schultern sind meist nicht mehr so trainiert, wie es früher bei den vorwiegend körperlich arbeitenden Menschen der Fall war.

Belastungsschmerz und Fehlhaltungen wirken sich häufig schmerzhaft für die Betroffenen aus. Wenn es in Schulter und Arm zieht und sticht, ist die Ursache hierfür nicht selten im Nackenbereich zu suchen.

 

Die Halswirbelsäule und der Schultergürtel tragen nicht nur das Gewicht unseres Kopfes, sondern bewegen ihn auch. Dies ist bei 4 bis 8 kg Gewicht eine nicht zu unterschätzende mechanische Leistung. Auch im oberen Bereich ist unsere Wirbelsäule also quasi permanentem Druck ausgesetzt.

 

Der Schulter-Arm-Bereich zählt zu den beweglichsten Körperzonen des Menschen überhaupt und hat aufgrund seiner funktionellen Vielfalt große Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden.

Störungen, die von hier ausgehen, können bis in die Fingerspitzen ausstrahlen. Ist die Schädigung schwer, können Gefühlsstörungen entstehen und Kraft oder Geschicklichkeit beeinträchtigt sein. Der umgangssprachliche Tennisarm geht ebenfalls häufig ursächlich von Verspannungen im Nacken aus, durch die die an der Halswirbelsäule liegenden Nerven bis in die Hände hinunter gereizt werden.

 

Durch einen Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule entsteht Druck auf die in dieser Höhe liegenden Nervenwurzeln. Durch diesen Druck wiederum entsteht ein Schmerz, der sich entlang des betroffenen Nervs in den Arm fortsetzt.

Auch durch Verschleißerscheinungen an den Bandscheiben können Nerven geschädigt werden. Dabei nimmt der Abstand zwischen den Wirbelkörpern der Wirbelsäule ab, was unwillkürlich zu Nervenreizungen führt.

 

Es muss sich jedoch nicht immer gleich um einen Bandscheibenvorfall handeln, wenn Nacken, Arm und Schulter Probleme bereiten. Bei Schmerzen im Schulter-Arm-Bereich kann es sich auch um Muskelverspannungen handeln. Durch Über- und Fehlbelastung bestimmter Muskelstrukturen können Verhärtungen entstehen, die zu erheblichen Schmerzen führen.

Bewegungsmangel, sitzende Tätigkeiten vor dem PC mit Arbeit an der Maus und mangelnde Dehnung der beteiligten Muskelpartien begünstigen solche schmerzhaften Verspannungen.

 

Vitametiker schenken der Entspannung der Nackenmuskulatur grundsätzlich besonders viel Aufmerksamkeit. Der nervale Entspannungsimpuls wird an der Halsmuskulatur angesetzt und kann sich von dort im ganzen Körper ausbreiten.

Viele unserer Klienten und Klientinnen empfinden diesen Vorgang in der nachfolgenden Ruhephase als angenehm wärmend und berichten von einem spürbaren Energiefluss.

 

Sie können sowohl der Degeneration der Halswirbelsäule als auch der andauernden Verspannung der Nackenmuskulatur aktiv vorbeugen, indem Sie bewusst Entspannungspozesse zulassen und diesen den nötigen Raum und die angemessene Zeit geben.