• Ich liebe meinen Rücken

Jetzt Termin buchen

Gesundheits-Blog

(Sich) gesund essen – Das steckt in unseren Lebensmitteln

Eine gute Gesundheit ist laut Meinungsumfragen der meistgenannte Wunsch der Deutschen.

Andererseits wird Gesundheit von uns aber auch häufig als gegeben hingenommen und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten von vielen Menschen nicht besonders sorgfältig gepflegt. Das fängt schon bei der Ernährung an. Fettreiche, ballaststoff- und vitaminarme Lebensmittel verursachen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht.

Andersherum gedacht kann eine ausgewogene Ernährung aber auch maßgeblich zu einer guten Gesundheit bis ins hohe Alter beitragen. Doch wie sieht eine gesunde Ernährung heute aus?

Während es für unsere Vorfahren nützlich war, möglichst viele Kalorien mit ihrer Nahrung aufzunehmen, um sich gegen Kälte- und Hungerszeiten zur Wehr setzen zu können, haben sich die Ansprüche bis heute stark gewandelt. Durch die erheblich gestiegene Lebenserwartung ist es wichtig, die Stabilität der Knochen und die Beweglichkeit der Gelenke zu erhalten. Vergleichsweise wenig Bewegung und ein somit geringerer Kalorienumsatz bedeuten einen reduzierten Bedarf an Fett und Kohlenhydraten.

Wichtige und gesundheitsfördernde Nährstoffe werden heutzutage häufig unter dem Begriff Vitalstoffe zusammengefasst. Man versteht darunter die Vitamine, bei denen man wasserlösliche und fettlösliche unterscheidet, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme (in lebenden Zellen gebildete Stoffe – Fermente), ungesättigte Fettsäuren, Aromastoffe und Faserstoffe, die sogenannten Ballaststoffe. Nur wenn diese Vitalstoffe in einem richtigen Verhältnis in der Nahrung enthalten sind, ist die Nahrung vollwertig. Zusätzlich gilt die Faustregel: Je weiter die Lebensmittel verarbeitet wurden, umso mehr Vitalstoffe gehen ihnen verloren.

Empfohlen wird der tägliche Verzehr folgender Lebensmittel:

  • Vollkornbrot, verschiedene Sorten
  • Getreide in Form eines Frischkorngerichts
  • Frischkost, bestehend aus rohen Gemüsen und rohem Obst
  • naturbelassene Fette, also Butter, Sahne und unraffinierte, kaltgepresste Öle

Die durchschnittliche Menge an Energie, die ein Erwachsener am Tag zu sich nehmen sollte, beträgt etwa 2000 Kalorien. Diese verteilen sich idealerweise wie folgt:

  • 55 Prozent Kohlenhydrate
  • 30 Prozent Fett
  • 15 Prozent Eiweiß

Der genaue Bedarf, der am Erhalt eines gesunden Körpergewichts bemessen wird, richtet sich individuell nach Alter, Geschlecht, Größe und Aktivitätsgrad jedes Einzelnen.

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente werden am besten über frische, pflanzliche Lebensmittel aufgenommen.

Wer sich ausgewogen ernährt, benötigt auf keinen Fall Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten, Kapseln oder Brausen.

Eine Umstellung der Ernährung braucht eine gewisse Zeit, um ihre positive Wirkung zu zeigen. Eine entspannte Grundhaltung und kein allzu hoher Anspruch an sich selbst helfen, erste Schritte zu gehen.

Positive Effekte werden sich mit Sicherheit einstellen. Wir wünschen Ihnen guten und gesunden Appetit!