• Ich liebe meinen Rücken

Was ist Vitametik?

Vitametik ist eine bereits millionenfach durchgeführte alternative Behandlungsmethode. Die Wirksamkeit bei rückenbedingten Beschwerden, wie Kopfschmerzen, Schulter- / Armbeschwerden, Nacken- und Rückenschmerzen, wurde 2017 an der Deutschen Sporthochschule Köln durch eine wissenschaftliche Universitätsstudie festgestellt.

Wenn wir an Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder an anderen chronischen Beschwerden leiden, kann Stress die Ursache sein. Dabei verspannt sich meistens zuerst der Nacken, der Kopf legt sich leicht nach hinten und die Schultern ziehen hoch – ein automatischer Reflex des Gehirns.

Durch fortwährenden Stress kann diese Anspannung immer wieder ausgelöst werden und sich über den gesamten Rücken ausdehnen. So kann es zur sogenannten „sensomotorischen Amnesie“ kommen. 

Bekannt ist, dass unser Schmerzgedächtnis die Prägungen durch meist langanhaltende Schmerzzustände aufbaut, und der Körper dadurch auf Dauer immer mehr die Fähigkeit des „Normalzustands“ (Wohlbefindens) verliert und vergisst.

Vitametik will unseren Körper unterstützen, ganzheitlich zu entspannen und dem Gehirn die Möglichkeit geben, die „sensomotorische Amnesie“ zu durchbrechen.

Mehrere hundert Vitametiker üben diese neuromuskuläre Entspannungstechnik aus. Hierfür kommt eine spezielle Anwendungsliege zum Einsatz. Der Vitametiker setzt an der seitlichen Halsmuskulatur mit seinen Daumen einen sanften Impuls, der in Sekundenbruchteilen das Gehirn erreichen soll, denn dieses steuert als Zentrum alle Spannungszustände des Körpers. Es steuert unseren Körper durch Frequenzen und Impulse, die unser Nervensystem wie ein Netzwerk verbinden – vergleichbar dem Internet.

Der Ursprung der Vitametik

Die frühesten Wurzeln der Vitametik finden sich im Jahre 1895 im Bereich der Chiropraktik nach Daniel David Palmer. Ihren Durchbruch erlangte die Technik durch Forschungen an der Universität für Stressforschung in Boulder/Colorado, USA. Heilpraktiker Volker Hoffmann erlernte die Methode in der Schweiz noch bei Dr. Peter Huggler (verst. Nov. 1996). Volker Hoffmann erforschte die Zusammenhänge des vitametischen Impulses in Verbindung mit der Muskulatur, der Wirbelsäule und dem Nervensystem, insbesondere dem vegetativen Nervensystem. Er konnte zeigen, weshalb der Impuls exakt an der Stelle der Nackenmuskulatur ausgelöst werden muss und weshalb es sich um einen rein neuromuskulären Impuls handelt. Außerdem erforschte er die Ursachen der sensomotorischen Amnesie in Verbindung zur Muskulatur und dem vegetativen Nervensystem. Die verfeinerte innovative Methode wurde im Jahr 2000 europaweit unter dem Namen „Vitametik” eingeführt und markenrechtlich geschützt. Vitametik bedeutet „Ordnung und Harmonie des Lebens” und bringt somit die ganzheitliche Zielsetzung zum Ausdruck.
Volker Hoffmann: "Schon als Jugendlicher wollte ich Menschen helfen. Bis es soweit war, durfte ich zunächst 15 Jahre als Bankbetriebswirt Erfahrungen in der Wirtschaft sammeln. Dann endlich lernte ich die für mich genialste Methode kennen. Als einer der letzten Schüler Dr. Hugglers durfte ich die einzigartige Methode im Original noch bei ihm selbst erlernen und praktiziere sie seit 1996 in eigener Praxis. Die Ausbildung begann bereits 1998, als ich das Bildungsinstitut für Vitametik gründete. Seit dem bilde ich mit meinen Trainern andere Menschen aus, die die Vitametik ebenfalls für ihre Mitmenschen segensreich einsetzen möchten."

Volker Hoffmann

Heilpraktiker Volker Hoffmann etablierte die Methode und ist Autor des Buches „Vitametik – Eine Antwort auf Stress“.

Buch hier gleich bestellen