• Ich liebe meinen Rücken

Jetzt Termin buchen

Gesundheits-Blog

Entspannt reisen – erholt wiederkommen

Viele Menschen freuen sich, dass Reisen nach zwei langen Jahren wieder so gut wie uneingeschränkt möglich ist.

In den Sommerferien machen wir uns auf den Weg in den Urlaub – mit dem eigenen Auto, dem Zug oder auch mit dem Flugzeug.

 

Die Vorfreude auf den Tapetenwechsel ist groß. Mit ein bisschen Planung und Vorbereitung können Sie den langersehnten Urlaub noch erholsamer und entspannter gestalten.

Wenn Sie mit dem Gefühl aufbrechen, Dinge nicht erledigt zu haben, ist das keine gute Voraussetzung für eine schöne Zeit. Deshalb kann es sinnvoll sein, vor dem Urlaubsantritt zwei bis drei „Puffertage“ einzuplanen, an denen man im veränderten Tagesrhythmus ankommen und Aufgeschobenes noch abarbeiten kann.

Arbeit mit in den Urlaub zu nehmen, ist keine gute Idee. Der Aufbau von Distanz zu den Themen und Sorgen des Alltags ist wichtig, um wirklich abschalten und entspannen zu können.

Den Reisetag können Sie durch Planung der Route und regelmäßige Pausen beim Autofahren oder Parkplatzreservierung am Bahnhof oder Flughafen in aller Ruhe angehen.

Hängen Sie Ihre Erwartungen an die freie Zeit nicht zu hoch. Pure Harmonie, einzigartiges Wohnen, köstliches Essen, und das jeden Tag, sind meist keine ganz realistische Vorstellung.

Wenn Ihnen in der Ferne trotz eines reichen Angebots an Kultur, Sport oder sonstigen Erlebnissen einfach mal nach Nichtstun ist, sollten Sie genau diesem Impuls nachgehen – schließlich sind Sie im Urlaub. Lassen Sie das Leistungsdenken zu Hause! Weder Sie noch die Menschen um Sie herum müssen perfekt sein.

Wenn Sie nicht in den Süden reisen, sollten Sie sich im Vorfeld nach Aktivitäten umschauen, die wetterunabhängig stattfinden können. Ansonsten kommt schnell Frust auf.

 

Unser Immunsystem reagiert auf Stressabfall mit einer verringerten Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Positive Effekte sind eine verbesserte Schlafqualität und ein ruhigerer Puls und Herzschlag. Allerdings sind wir auch infektanfälliger. Nicht selten kommt mit der ersten Entspannung eine Erkältung. Diese kann uns in den sehnlich erwarteten Urlaubstagen durchaus ausbremsen.

Wenn Sie wieder zu Hause sind, starten Sie wenn möglich nicht direkt voll durch. Ein oder zwei Tage, um alles in Ruhe zu versorgen und auch geistig anzukommen, geben Ihnen ein bisschen Raum. So verfallen Sie auch nicht gleich wieder in alte Stressmuster und können das Urlaubsgefühl noch ein bisschen mit sich tragen.

 

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit!